Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und die Webseite weiterhin zu nutzen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK

Finde deinen EMS-Anbieter!

So verbesserst du mit EMS deine Schusskraft beim Fußball!

Expertentipps

Wenn Cristiano Ronaldo sich mit breiten Beinen vor den Ball stellt und die Gegner in 9,15 m darauf warten, dass sein Spann den Ball trifft, beginnt immer noch das große Zittern bei den Verteidigern. Der Portugiese ist bekannt für seinen harten und präzisen Schuss. Auch in der Bundesliga gibt es genügend Spieler, die immer wieder mit unhaltbar hart geschossenen Toren auf sich Aufmerksam machen. Lewandowski, Haaland, Goretzka, Forsberg, und andere machen es vor. Doch auch Amateur und Hobby Fussballer können Ihre Schusskraft stetig verbessern! Mit EMS-Training gibt es dafür sogar eine Methode abseits des Platzes.


Wie dich Elektrische Muskel Stimulation zu einem besseren Fussball Schützen macht, erklären wir dir in diesem Artikel.



Mit EMS trainierst du Power


Wenn du tatsächlich einen härteren Schuss entwickeln möchtest, solltest du zunächst einmal bedenken, wie der Schuss beim Fußball zustande kommt. Die hauptsächlich beteiligten Muskeln hierfür liegen im Musculus quadriceps femoris (lat. für „vierköpfiger Oberschenkelmuskel“), also der vorderen Muskulatur deines Oberschenkels. Diese ist dafür verantwortlich, das Bein aus dem Winkel zu strecken. Einen gut definierten Quadriceps siehst du vor allem am Muskelansatz über dem Knie; gezielt trainieren kannst du die Quads (wie es schick und schnell auf Englisch heißt) beim Beinstrecken. Die Maschine zur Leg Extension findest du in jedem Fitnessstudio – aber hilft dir das wirklich. Die Antwort ist ein "Jein".


Du trainierst damit zwar den Muskel, der maßgeblich für den Schuss verantwortlich ist, aber dieser ist eben nicht der Einzige. Schusskraft entsteht im Zusammenspiel der Rumpfmuskulatur mit dem Oberschenkelstrecker und den Hüftbeugern. Hier setzt das EMS-Training an, denn es versteht jeden Bewegungsablauf als Koordination mehrerer Muskelgruppen. Die ausgeführten Übungen isolieren die Muskeln nicht, sondern beruhen stets auf ihrem Zusammenspiel. Deswegen wird EMS auch so häufig in der Rehabilitation eingesetzt. Nach sporttraumatologischen Verletzungen bietet das Training einen schonenden und effektiven Weg, um den gesamten Körper wieder aufzubauen.


Schusstraining ist das beste Schusstraining


Fußballprofis wie Arjen Robben oder Robert Lewandowski setzen auf EMS, denn hier können ganz gezielt Schussübungen trainiert werden. Dabei lässt sich der gesamte Bewegunsapparat so genau ansteuern, dass in jeder Phase eines Bewegunsablaufs ein physiologisch relevanter Reiz gesetzt werden kann. Dies führt zur Verbesserung der Schnellkraft und der Stabilität.


Das reine, isolierte Schusstraining mit EMS reicht natürlich nicht, wenn du dein Fußball-Training nachhaltig verbessern möchtest. So kannst du zu einem umfassenden EMS-Workout greifen, das dir gleichzeitig dabei hilft, dich in anderen Kerndisziplinen zu verbessern.


Dazu gehören vor allem Kraft und Ausdauer. Die zusätzliche Kraft hilft dir dabei, die Power, die du hast, auf dem Feld in Geschwindigkeit umzusetzen. Wichtig sind dafür nicht nur die Beine, sondern auch die Rumpfmuskulatur und die Beschleunigungsleistung der Arme – diese bringen dich auch auf wenigen Metern auf Höchstgeschwindigkeit.


Und genau die brauchst du für einen harten Schuss, denn erst durch verschiedene Kräfte im physikalischen Zusammenspiel schöpfst du dein ganzes Potenzial aus. Dazu zählt der Sprint, den du aber auch entsprechend abstoppen musst, denn ein abrupter Stopp erlaubt es dir, die physikalische Kraft aus dem Lauf in dein Schussbein zu übertragen. Auch das momentgenaue Versteifen des Fußes ist für die abschließende Geschwindigkeit des Balles wichtig.

Letztlich kommt auch noch die Ausdauer hinzu, damit du nicht nur in der ersten Hälfte des Spiels aus 30 Metern auf's Tor hämmern kannst. Du solltest EMS also nicht nur als Ergänzung für einzelne Aspekte deines Spiels begreifen, sondern als umfassendes Training verstehen. So verbesserst du dich in allen Aspekten deines Spiels und das resultiert abschließend auch in einem schnelleren, kräftigeren Schuss.


Schlussendlich solltest du aber auch nicht vergessen, dass Präzision mindestens genauso wichtig ist wie Schusshärte. Ansonsten droht dir beim Fußballtraining häufigeres Ballholen auf der Tribüne.


Du willst mit EMS-Training deine Schusskraft im Fußball verbessern?

Finde deinen passenden EMS-Anbieter in der Nähe



- EMS-TRAINING.DE Redaktion



Bewerte diesen Magazinartikel:

Das könnte dich auch interessieren

Was passiert beim EMS-Probetraining? Was muss ich mitbringen? Welche Kosten fallen für ein EMS-Probetraining an? Alle Antworten hier.

weiterlesen

Hier seht ihr die perfekte Ausführung von Kniebeugen mit Extra-Armbeteiligung durch eine Latzug-Bewegung. Noch anspruchsvoller wird die Übung, wenn ihr die Kniebeuge einbeinig macht oder im Ausfallsch

weiterlesen

Was trägt man beim EMS-Training? Wie muss man EMS-Kleidung waschen? Wir beantworten dir alle Fragen zur Sportbekleidung für EMS.

weiterlesen

Eine ideale Übung, um die seitlichen Bauchmuskeln zu trainieren, ist der seitliche Crunch. Wie ihr diese Übung am besten ausführt und welche Körperpartien hier besonders angesprochen werden, seht ihr

weiterlesen

Unsere EMS-Übung der Woche: Lunges mit Butterfly. Schaut euch das Video an, um zu sehen, wie man sie korrekt ausführt - einerseits um das meiste aus der Übung rauszuholen und andererseits, um Fehlbela

weiterlesen

Jede Woche eine neue EMS-Übung – das gibt's in unserer neuen Videoreihe. Dieses mal zeigen wir euch, was statische Kickbacks sind und wie man diese richtig ausführt. Weitere Videos findet ihr auf unse

weiterlesen