Wir finden Anbieter für dein EMS-Training!

EMS-Training: Auch im Alter unter Strom

Erfahrungsberichte

Ein Artikel von: www.puls-gesundheitsmagazin.de


EMS-Training eignet sich nicht nur für junge Menschen und EMS, um in Form und Bewegung zu bleiben, wie ein Besuch bei go!Orange in Solingen-Gräfrath zeigt.

Im Alltag braucht Christine Schütze einen Rollator, in der Wohnung meist auch einen Stock. Dass sie überhaupt wieder einige hundert Meter recht gut laufen kann, verdankt die gehbehinderte Wuppertalerin auch einer Trainingsform, die immer mehr ältere Menschen für sich entdecken: EMS, das Elektro-Myo-Stimulationstraining. In Solingen bietet es zum Beispiel go!Orange an gleich drei Standorten an, darunter Gräfrath. Hier geht auch Christine Schütze einmal die Woche zum exakt auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Training.

go!Orange in Solingen-Gräfrath

Das Prinzip von EMS: Eine Einheit dauert genau 20 Minuten, und während dieser Zeit macht die Wuppertalerin verschiedene Übungen für die Beinmuskulatur, den Rücken, die Arme, den Rumpf. Alle vier Sekunden wird ihre Muskulatur durch Stromimpulse stimuliert, die Muskelkontraktionen in diesen Sekunden sind so intensiv, dass der Effekt über Tage anhält.

Das Besondere am EMS ist die Individualisierung: Die spezielle Trainingswäsche, die Weste, an welcher die Elektroden befestigt werden, das ganze Programm und natürlich die Intensität der Impulse sind exakt auf den Bedarf der 64-Jährigen abgestimmt. Die Trainingsergebnisse werden jede Woche auf ihrer persönlichen Karte abgespeichert.

Sie selbst lässt zum Beispiel den Gesäßgurt weg, da ihr die Muskelstimulation dort nicht bekommt, und macht jede Übung nur so intensiv, wie es ihre Bewegungsfähigkeit zulässt. Dafür, dass sie sich nicht übernimmt und die Übungen korrekt ausführt, sorgt Trainer Oliver. Er ist 20 Minuten lang ausschließlich für Christine Schütze da. Auch dies ist eine Besonderheit beim EMS-Training – es ist im Grunde ein Personal-Training auf Zeit mit eigenem Trainer.

Seit anderthalb Jahren ist Christine Schütze jetzt dabei. Sie weiß: Marathon läuft sie nicht mehr, aber darum geht es ihr auch nicht. Die Muskulatur im rechten Bein, das sie aufgrund einer lange Zeit über unbehandelten Rückenerkrankung nicht voll belasten konnte, hat sich schon gut ausgebildet, sie ist insgesamt beweglicher geworden. „Und die Rolle um den Bauch ist auch zurückgegangen“, sagt sie zufrieden. Ein weiterer Effekt des EMS-Trainings bei go!Orange: Der gesamte Körper fühlt sich straffer, fester an.

Bilder: Sandra Juhr

Bewerte diesen Magazinartikel:
Probetraining

Das könnte dich auch interessieren

Bele aus Bonn-Oberkassel trainiert seit letztem Jahr mit EMS bei Körperformen und ist mehr als zufrieden – mit dem Studio, den Trainern und den Ergebnissen! Du hast auch eine EMS-Erfolgsstory? Schreib

weiterlesen

EMS-Training hat Silke überzeugt. Erst trainierte sie "nur", dann wurde sie selbst Trainerin und eröffnete ihr eigenes Studio. 20 Kilo konnte sie mithilfe der Trainingsmethode und einer gesünderen Ern

weiterlesen

Nicoles Motivation, mit EMS zu starten: Sie wollte unbedingt einen Ausgleich zum Büroalltag finden. Als sich die ständig sitzende Tätigkeit dann am Hosenbund bemerkbar machte und ihre Hosen nicht mehr

weiterlesen

Steven hat das geschafft, was viele für unmöglich halten ... Nach der Diagnose Querschnittslähmung kann er nun wieder laufen! Er ist sich sicher, dass er nur wegen EMS wieder gehen kann und auch alle

weiterlesen

So intensiv hätte sich Rebecca ihr erstes EMS-Training nicht vorgestellt ... Die elektrischen Impulse haben dafür gesorgt, dass sie jeden einzelnen ihrer Muskeln gespürt hat!

weiterlesen

2013 bekam Roland die Diagnose Multiple Sklerose (MS). In seiner schlimmsten Phase konnte er nur noch mit Gehstock laufen. Im Oktober 2017 startete er mit EMS – seither hatte er keine akuten Schübe m

weiterlesen